Mittwoch, 10. April 2013

Theaterplakate "Shakespeare"

Mein erstes Ferienwochenende - endlich mal Zeit den Blog zu updaten.
Ich fang mal mit dem Wichtigsten an: Ich hatte die Gelegenheit, drei Theaterplakate zusammen mit Michael Thiele von "die TRANSFORMER" zu gestalten. Sie alle setzten sich thematisch mit Shakespeares Stücken auseinander. Die Artworks wurden als Computergraphiken umgesetzt.

Die erste Theateraufführung hatte den Titel "SommerNachtTraum" und war an Shakespeares "Sommernachtstraum" angelehnt.
Das Konzept: Man sieht Puck, wie er Oberon etwas ins Ohr flüstert. Beide befinden sich in einer Mohnblume, die an die Blume mit dem magischen Nektar erinnern soll. Die Mohnblume wird von einem Vollmond eingerahmt.



Das Zweite Theaterstück hatte den Titel "Letzter Ausweg Shakespeare". Grundgedanke war eine Therapie, die sich an Shakespeares Stücken orientierte. Schauplatz war eine Nervenheilanstalt.
Dementsprechend wurde Shakespeare als Psychologe, der behandelnde Arzt sozusagen, dargestellt. Das Plakat sollte den Anschein eines typischen Ölgemäldes erwecken - dementsprechend wurde zum Schluss auch eine Leinwandtextur auf das Bild gelegt.


Das Dritte Plakat hieß "Wenn vierzig Winter deine Stirn belagern".
Das Plakat sollte von der Umsetzung ein wenig an Magritte erinnern (La Philosophie dans le boudoir (Philosophy in the Boudoir) , L’evidence éternelle (The Eternally Obvious) ). Wenn ich mich recht erinnere, lehnte es sich an Shakespeares Sonette an.




Kommentare:

  1. Huhu Maren!
    die Plakate sind Euch richtig toll gelungen!
    Mein Favorit ist der SommerNachtTraum <3
    LG, Angie

    AntwortenLöschen
  2. hey Angie,
    danke, das freut mich! :)
    Der SommerNachtTraum hat am meisten Spaß gemacht, das Thema und das Konzept waren super und ich hatte ziemliche Freiheit in der Umsetzung -ein echter Glücksgriff!
    Lg

    AntwortenLöschen